Skip to main content

Gasflasche anschließen: Schritt für Schritt erklärt

Hier zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Gasflasche anschließen und den Anschluss auf Lecks überprüfen. Neben diesem Video, haben wir zusätzlich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für Sie angefertigt.

 

 

Schließen Sie die Gasflasche niemals in geschlossenen Räumen oder im Keller an.

 

Gasflasche anschließen: Schritt für Schritt

 

Schritt 1: Entfernen Sie zuerst die Ventilschutzkappe. Dafür ziehen Sie einfach den Metallgriff ein Stück nach hinten und können dann die gesamte Kappe nach oben hin abnehmen. Jetzt sehen Sie bereits das Gasventil.


Schritt 2: Prüfen Sie das Ventil geschlossen ist. Auf dem Ventil sind die Öffnungs- und die Schließrichtung vorgegeben.


Schritt 3: Öffnen Sie den Verschluss unmittelbar unter dem Gashahn. Die Verschlussmutter ist meist schwarz. Es handelt sich hierbei um ein Linksgewinde. Sie müssen die Mutter also nach rechts aufdrehen. Danach haben Sie die Öffnung, aus der das Gas strömt, offengelegt.


Schritt 4: Stecken Sie den Gasschlauch mit dem Druckminderer auf den Gashahn und drehen Sie den Verschluss zu. Wieder gilt: Es handelt sich um einen Linksverschluss, daher nach links zudrehen.


Schritt 5: Drehen Sie den Gashahn nach Bedarf auf.


Schritt 6: Prüfen Sie den Anschluss auf Lecks. Mehr dazu im unteren Teil dieses Artikels.


Schritt 7: Schalten Sie das Gerät an.


Heizpilz Gasflasche 5kg leer

29,81 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot auf Amazon*
Heizpilz Gasflasche 11kg leer

34,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot auf Amazon*
Heizpilz Gasdruckregler 50mbar

9,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsZum Angebot auf Amazon*

 

Wie Sie ein Gasleck finden

Den Anschluss kann man ganz leicht auf Lecks überprüfen, ohne das Einzelteile abmontiert werden müssen. Zum Einen funktioniert dies mit sogenannten Leck-Such-Sprays, die man auf den Anschluss sprüht. Wir zeigen Ihnen aber den Geheimtipp, um Lecks am Gasanschluss ausfindig zu machen.

 

Schritt 1: Mischen Sie etwas Wasser mit Spülmittel, sodass es zur Schaumbildung kommt.


Schritt 2: Tragen Sie den Schaum auf den Gasanschluss und leckanfällige Stellen (z.B. am Schlauch, Ventil) auf.


Schritt 3: Dabei müssen Sie jegliche Bläschenbildung beachten. An diesen Stellen liegen Gaslecks vor. Wenn dies nicht der Fall ist, so kommt es auch zu keinerlei Gasaustritt.

 

Im Falle eines Lecks

Sollte sich tatsächlich herausstellen, dass Ihr Anschluss ein Leck hat, ist höchste Vorsicht geboten. Sie sollten selbstverständlich nicht in der Nähe ein Feuer entzünden, ein Streichholz entfachen oder eine Zigarette rauchen. Dies könnte nämlich das ausströmende Gas entzünden und so zu unkontrollierten Verpuffungen oder gar Explosionen führen.

Hier erklären wir Ihnen den Umgang mit einem Gasleck:

Schritt 1: Versuchen Sie das Gaslecks zu beheben. Drehen Sie ggf. den Anschluss fester zu oder justieren Sie den Schlauch nach. Wechseln Sie bei Beschädigungen dementsprechende Teile aus.


Schritt 2: Wenn diese Bemühungen das Gasleck nicht beseitigen, sollten Sie das Gasventil schließen und den Anschluss oder die Gasflasche von einem Fachmann untersuchen oder andernfalls austauschen lassen. Sicherheit geht vor!

 

Worauf Sie achten müssen

Beschädigungen

Während Sie die Gasflasche anschließen, sollten Sie auf Beschädigungen jeglicher Anschlussteile achten. Beispielsweise kann der Gasschlauch nach langjährigem Gebrauch rissig und porös werden. In diesem Fall tritt oftmals Gas aus. Deshalb sollten Sie den Schlauch, bevor Sie die Gasflasche anschließen, biegen, um ihn auf Risse zu prüfen.

Gasdruck

Gasflasche druck

Der Gasdruck kann abhängig vom Land, in dem Sie leben, variieren. So regeln Gasdruckminderer den Gasdruck der Flasche in Deutschland und Österreich auf 50 mbar. In der Schweiz wird der Gasdruck auf 37 mbar reduziert.

 

Gasleck

Es könnte noch kleine Gaslecks beim Ventil geben. Dies kann sich durch einen Gasgeruch äußern, der vom Verschluss ausgeht. Bei Gaslecks ist höchste Vorsicht geboten. Unbemerkt kann dies nämlich zu Verpuffungen oder gar Explosionen führen. Um dieses Risiko vollständig zu vermeiden, empfehlen wir vorher den Gasanschluss auf Lecks zu überprüfen.

 

Bei Nichtgebrauch

Drehen Sie den Gashahn nach jeder Benutzung fest zu, sodass das Gas nicht ausströmt. Sollten Sie die Gasflasche, bzw. das Gerät längere Zeit nicht benutzen, montieren Sie den Gasschlauch ab und drehen Sie die schwarze Verschlusskappe zu (Linksverschluss).

 

Mehr Informationen:

Wissenswertes zur Verwahrung von Gasflaschen

Wissenswertes zur Gasflasche